OSTEOPATHIE

Insgesamt steht die Osteopathie auf 3 Säulen:

Manipulations- und Mobilisationstechniken mit einem wesentlich größeren Repertoire, als aus der Chirotherapie bekannt.

Viscerale Techniken (viscera= Eingeweide), bei denen das Wechselspiel zwischen den Eingeweideorganen und dem Achsenorgan behandelt wird.

Craniosacraltherapie (cranium = Schädel, sacrum= Kreuzbein), bei der die Harmonisierung des Schädels, der Schädelnähte, des Kreuzbeines und der Hirnhaut (Dura mater) erreicht werden soll.

Die Osteopathie wurde durch den amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still begründet, der in Kirksville 1892 eine Schule für Chirurgie, Geburtshilfe und Osteopathie gründete.

Geprägt war er durch seine Erfahrungen in den amerikanische Sezessionskriegen, die er auf der Seite der Südstaaten erlebte. Der entscheidende Auslöser für seine Entwicklung war der Tod seiner gesamten Familie durch Hirnhautentzündung. Er galt lange als kauzig und zog mit Methodisten?Quäkern durch Amerika. Es wird berichtet, dass er in kürzester Zeit unter einer Decke die Wirbel einer menschlichen Wirbelsäule zusammensetzen konnte, ohne sich dabei zu irren.

Die Osteopathie der mechanischen Ketten wird heute u.a. durch die französischen Osteopathen Paul Chauffour und Eric Prat http://www.lmoweb.com/contact.html repräsentiert, die theoretische biomechanische Untermauerung u. a. durch den belgischen Osteopathen Gregoire Lason, http://www.osteopathie.eu

Die viscerale Osteopathie wird heute u.a. durch den französischen Osteopathen Jean Pierre Barral http://barralinstitute.com/ repräsentiert.

In England und Amerika wurde die Osteopathie später durch den Engländer William Garner Sutherland und durch den Amerikaner John Upledger um die Craniosacraltherapie bereichert.

In Europa wird die Craniosacraltherapie durch Richard Royster http://ecranio.com/ repräsentiert. Seine Kurse bieten eine brillante Einführung in die Craniosacraltherapie.

Einer der bekanntesten heutigen Repräsentanten ist  der Hamburger Osteopath Torsten Liem, der die Osteopathie Schule Deutschland leitet. http://www.osteopathie-schule.de/

 

Literatur

• John Upledger, Auf den inneren Arzt hören,
• Torsten Liem, Craniosacraltherpie,
• Paul Chauffour, Eric Prat, lien mechanique,
• Jean Pierre Barral, Viscerale Osteopathie,
• Sutherland, Craniosacraltherapie